Pressemeldung – 14. Juni 2018

MAGNA kauft Wohn- und Büroimmobilie in Berlin-Charlottenburg für VZBIndividualfonds

Die Hamburger Gesellschaft MAGNA Asset Management AG hat ein weiteres Objekt für einen ihrer Individualfonds erworben und übernommen. Ein knapp 1.000 m² großes Wohn- und Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg wird damit Bestandteil des MAGNA VZB Select Spezial-AIFs, der mit einem Zielvolumen von rund 350 Mio. Euro für das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin aufgelegt wurde. Das Transaktionsvolumen dieses Asset Deals beträgt rd. 3,6 Mio. Euro. Während die MAGNA Asset Management AG den Individualfonds betreut, übernimmt die HANSAINVEST hanseatische Investment-GmbH die Verwaltung.

„Mit dem Spezial-AIF für die VZB investieren wir sowohl in Gewerbe-, als auch in Einzelhandels- und Wohnimmobilien in A- und B-Städten. Das Mischnutzungs-Objekt in Berlin vereint zwei etablierte Assetklassen“, erklärt Jochen Ackermann, Vorstand der MAGNA Asset Management AG. „Zielmärkte sind neben Berlin auch B-Städte wie zum Beispiel Essen und Ahrensburg.“ David Liebig, Vorstand der MAGNA Real Estate AG, ergänzt: „Die Hauptstadt gehört zu den dynamischsten Märkten Deutschlands, die Mietwachstumsprognosen sind trotz hoher Preise weiterhin positiv.“ Weitere Bestandteile des Individualfonds sind der City Tower in Essen und ein Wohnkomplex in Ahrensburg.