Pressemeldung – 29. März 2018

Oberhausen: MAGNA kauft Holiday Inn Express für Individualfonds

Das im Bau befindliche Holiday Inn Express Hotel in Oberhausen wurde für rund 17 Mio. Euro an den MAGNA Babcock Select-Fonds verkauft. Die Hamburger Gesellschaft MAGNA Asset Management betreut den Spezial-AIF, der ein Zielvolumen von rund 100 Mio. Euro anstrebt, für die gleichnamige Babcock Pensionskasse VVaG. Für die Verwaltung des Fonds ist die HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH zuständig. Verkäufer des Objekts ist die Plassmeier GmbH aus Oberhausen. Die Eröffnung des Hotels mit 144 Zimmern ist für Anfang 2019 geplant.

„Bei dem Neubau handelt es sich aufgrund seiner Nähe zum CentrO und der stetig wachsenden Tourismusbranche um ein gewinnbringendes Investment. 2017 erreichte die Metropole Ruhr mit mehr als acht Mio. Übernachtungen einen neuen Rekordwert“, berichtet David Liebig, Vorstand der MAGNA Immobilien AG. „Neben dem Holiday Inn Express Hotel in Oberhausen haben wir bereits für 6 Mio. Euro in eine Ferienimmobilie auf Rügen investiert und prüfen derzeit ein Portfolio in Nordrhein-Westfalen. Das Ziel des Fonds liegt darin, ein gemischtes und risikodiversifiziertes Portfolio aufzubauen.“ Jochen Ackermann, Vorstand der MAGNA Asset Management AG, fügt hinzu: „Oberhausen ist neben seiner Industrie für Einkaufs-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen bekannt – zu nennen wäre hier etwa das benachbarte CentrO, das zu den meistbesuchten Ausflugszielen im Ruhrgebiet gehört.“